Wirkprinzipprüfung

Bauherren und Betreiber von Gebäuden mit sicherheitstechnischen Anlagen die nach Bauordnungsrecht erforderlich sind, sind verpflichtet das einwandfreie Zusammenwirken der Systeme vor der erstmaligen Inbetriebnahme, nach wesentlichen Änderungen sowie wiederkehrend alle 3 Jahre mittels Durchführung und Dokumentation seitens eines staatlich anerkannten Sachverständigen im Zuge eines Vollprobentests nachzuweisen.
(Hinweise zu bundeslandspezifischen Verordnungen aus denen sich eine Erfordernis für Ihre Liegenschaft ergibt befinden sich am Ende dieser Seite *)

Die Thomas Kopp GmbH unterstützt Sie bei der Planung und Durchführung des Vollprobentests Ihrer Anlagen. Gerne führen wir die Wiederholungsprüfungen für Sie durch. 

Um den Vollprobentest fachgerecht und dokumentationssicher durchführen zu können, ist eine Bestandsaufnahme des Brandmeldesystems einschließlich aller angeschalteten Subsystemen erforderlich. Die Funktionalität der Systeme untereinander ist in einer Brandfallmatrix dokumentiert, die die Zusammenhänge zwischen Melde- bzw. Ereignisort und daraus resultierenden Ansteuerungen transparent macht.

Die Brandfallmatrix eines Brandmeldesystems greift oft in den Primär-Betrieb eines Unternehmens ein. Was im Ernstfall dem Schutz von Mensch- und Sachwerten dient, kann sich im Zuge von Störungs- und/oder Testfällen negativ auf die Kernprozesse eines Unternehmens auswirken. Ein Wirkprinzipprüfungskonzept zeigt die Auswirkungen im Betrieb auf und unterstützt den Betreiber organisatorisch hinsichtlich der Planung und Durchführung des regelmäßigen Vollprobentests während und/oder außerhalb des regulären Geschäftsbetriebs.

Die Thomas Kopp GmbH begleitet Sie bei der Erstellung eines Wirkprinzipprüfungskonzepts einschließlich Prüfplan für den wiederkehrenden Vollprobentest. Wir organisieren die Termine mit den beteiligten Instandhaltungsfirmen und dem/den erforderlichen Sachverständigen bis hin zum finalen Vollprobentest.

Unsere Leistung im Detail:

1. Bestandsaufnahme

- Einarbeitung in Genehmigungslage/Brandschutz-/Brandmeldeanlagenkonzept
- Analyse der betreffenden Systeme und Anlagen
- Bewertung der Brandfallmatrix
- IST-Aufnahme der Wartungssituation aller angeschlossenen Systeme

2. Vorplanung

- Besprechung mit dem/den Anlagenbetreiber(n)
- Vorbesprechung mit den Instandhaltungsfirmen
- Vorbesprechung mit dem Sachverständigen

3. Entwicklungsphase

- Konzeptentwicklung anhand der gesammelten Informationen
- Präsentation mit dem Nutzer/Betreiber

4. Wirkprinzip-vor-Prüfung

- Prüfserie organisiert mit den betreffenden Instandhaltungsbetrieben.
Vorzugsweise im Zuge einer regulären Wartung/Inspektion
- Ggf. Bereinigung von festgestellten Abweichungen

5. Finaler Vollprobentest

- Mit einem staatlich anerkannten Sachverständigen
- Handout -> Sachverständigenbereicht

6. Wiederkehrende Wirkprinzipprüfung (optional)

- Analyse des Systems auf etwaige Abweichungen aufgrund Änderungen 
am System
- Durchführung des Vollprobentests mit einem staatlich anerkannten Sachverständigen
- Handout -> Sachverständigenbericht

*) Die Erfordernis ist bundeslandspezifisch geregelt und geht aus folgenden Verordnungen hervor:

Berlin: Verordnung über den Betrieb von baulichen Anlagen 
BetrVO 04/2017

Brandenburg: Verordnung über die wiederkehrende Prüfung sicherheitstechnischer Gebäudeausrüstung in baulichen Anlagen im Land Brandenburg
BbgSGPrüfV 06/2015

Bremen: Bremische Verordnung über die Prüfung von sicherheitstechnischen
Anlagen nach Bauordnungsrecht
BremAnlPrüfV 01/2016

Mecklenburg-Vorpommern: Verordnung über die Prüfingenieurinnen, Prüfingenieure, Prüfsachverständigen und die Prüfung technischer Anlagen (Bauprüfverordnung)
BauPrüfVO M-V 04/2016

Niedersachsen: Allgemeine Durchführungsverordnung zur Niedersächsischen Bauordnung
DVO-NBauO 11/2012

Nordrhein-Westfalen: Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und wiederkehrende Prüfung von Sonderbauten 
PrüfVO NRW 10/2014

Sachsen: Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern über Prüfungen technischer Anlagen nach Bauordnungsrecht 
SächsTechPrüfVO 11/2014

Sachsen-Anhalt: Verordnung über technische Anlagen und Einrichtungen nach Bauordnungsrecht
TAnlVO 11/2014

Schleswig-Holstein: Landesverordnung über die Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen nach dem Bauordnungsrecht
PrüfVO SH 11/2014

Stand 05/2017